Erklärung

Was ist das HavannaAcht?

Das HavannaAcht ist ein Kneipenkollektiv1 in Marburg, welches seit 1985 existiert. Es ist das einzige Kneipenkollektiv in der näheren Umgebung. Wichtig ist hierbei, dass das HavannaAcht viel mehr ist als eine Kneipe.

Es ist einer der wenigen täglich öffnenden alternativen Austausch- und Vernetzungsorte in Marburg und versucht so gut wie möglich einen politischen Schutzraum darzustellen in welchem im Umgang miteinander auf Alltagsdiskriminierungen geachtet wird: Sei es Sexismus, LGBTQI*2 Ablehnung, Rassismus, Antisemitismus etc.

Das HavannaAcht versucht somit ein Raum zu sein, in dem darauf geachtet wird, dass grenzüberschreitendes Verhalten nicht toleriert, sondern thematisiert wird und auch zum Ausschluss aus dem Raum führen kann. Des Weiteren ist das Havanna natürlich auch ein politischer Raum, welcher immer wieder genutzt wird für Vorträge, Vorlesungen oder Filmabende.

Für viele Menschen ist es ein Rückzugsort aus dem Alltag geworden, sogar ein Teil des alltäglichen Lebens. Linke Räume wie das HavannaAcht sind immer wieder eine Zielscheibe von Rechten. Alleine 2016 wurden zwei Mal die Fensterscheiben eingeschlagen, einmal wurde Buttersäure verteilt. Abseits dessen kommt es immer wieder zu Versuchen, die Gäste und Kollektivist*innen zu provozieren und zu bedrohen. Die Spanne reicht da von Hitler Grüßen bis zu mittlerweile wöchentlich auftauchenden Nazi-Stickern an der Tür.

In Zeiten des Rechtsrucks ist es umso wichtiger, antifaschistische und feministische Räumlichkeiten wie das HavannaAcht zu erhalten um weiterhin einen Schutzraum für alle anbieten zu können, welche an erster Stelle vom Rechtsruck betroffen sind.

Was ist passiert?

Im Juli 2017 wurde das Gebäude, in welchem sich das HavannaAcht befindet, an die Luigs Real Estate3 weiterverkauft. Dieser Verkauf wurde uns nicht von unserem früheren Vermieter mitgeteilt, noch mit uns besprochen. Von der Luigs Real Estate haben wir mehrere Wochen keinen Kontakt erhalten. Im August fand ein Treffen mit dem neuen Eigentümer statt, welcher uns erst zu dem Zeitpunkt sagte, dass er der neue Hauseigentümer sei und das Haus von der Luigs Real Estate gekauft hätte. Seine Ankündigung war von Anfang an folgende: Verdopplung der Miete oder Rausschmiss. Der besagte neue Eigentümer ist Geschäftsführer der Sciolla Investment GmbH und Co. KG.4 Er ist kein Unbekannter in der Stadt, sondern ist schon bei diversen Hausaneignungen aufgefallen.Wir sind somit nicht der einzige Raum, welcher momentan mit Gentrifizierung und damit existentiellen Problemen zu kämpfen hat. Da das HavannaAcht wie fast alle anderen linken Räume, das Geld nicht gerade üppig hat, erreichte uns diese Woche die Kündigung unseres Mietvertrags zum April 2019, also dem nächst möglichen Zeitpunkt.

Auch bundesweit haben verschiedene linke Projekte mit Kündigungen und Räumungssituationen zu kämpfen: Vom Haus Mainusch aus Mainz zum AZ Köln, vom JUZ Mannheim zur Roten Straße in Göttingen, von der Rigaer94 zur Hasi zur Roten Flora. Ihr seid nicht alleine und wir sind es auch nicht!

Diese Problematik betrifft nicht nur linke Menschen in und um Marburg, denen das HavannaAcht im Laufe von 32 Jahren sehr ans Herz gewachsen ist, sondern auch die Stadtpolitik Marburg profitiert von einem linken Ruf und ein Marburg ohne bekannte linke Räumlichkeiten wie das HavannaAcht ist für viele von uns unvorstellbar. Gentrifizierung betrifft uns nämlich alle!

Was kann ich tun?

Leitet diesen Text weiter an alle Menschen und Strukturen, die daran interessiert sein könnten uns zu unterstützen. In diesem Jahr werden wir viel Hilfe und auch die Ideen von mehr als nur unseren eigenen Köpfen brauchen, um das HavannaAcht zu erhalten. Um uns finanziell zu unterstützen kommt weiterhin bei uns vorbei, sprecht mit den Leuten an der Theke und seid solidarisch. Um weiter zu existieren braucht das Havanna eure Solidarität und tatkräftige Unterstützung!

Einen Angriff wie diesen werden wir uns nicht gefallen lassen!

Finger Weg von unseren Strukturen!

Das HavannaAcht bleibt!

 

 

Havanna8-Soligruppe, Dezember 2017

__________________________________________________________

1Was ist ein Kollektiv? Ein Kollektiv ist eine Form des gemeinsamen Arbeitens ohne Chefs* und Chefinnen*. Dies bedeutet Entscheidungen werden gemeinsam konsensual gefällt. Es wird versucht solidarisch miteinander zu arbeiten und auf die Bedürfnisse der Kollektivist*innen zu achten.

2Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer and Intersex

3http://www.luigsreal.de/impressum.html

4http://sciolla.de/about.html